Bei einem Großbrand in Bergkamen bei Dortmund sind in der Nacht zu Freitag mindestens 31 Menschen verletzt worden, sieben von ihnen schweben in Lebensgefahr.

Ein Sprecher der Feuerwehr berichtete, dass einige der Opfer schwere Rauchgasvergiftungen erlitten. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Brandstiftung, da das Feuer an zwei Stellen ausbrach. Anfangs war die Feuerwehr wegen eines brennenden Autos gerufen worden, entdeckte dann aber zusätzlich brennende Reifen im Flur des Gebäudes. Die Brandursache war zunächst unklar.

Laut Feuerwehrangaben soll es sich um ein Firmengebäude handeln, warum sich zu dem Zeitpunkt so viele Menschen dort aufhielten, konnte noch nicht geklärt werden.