Mit einer deutschlandweiten Höchsttemperatur von 33,3 Grad in Genthin (Sachsen-Anhalt) am gestrigen Montag macht der Mai 2018 dem eigentlichen Hochsommer echte Konkurrenz. Es war der bislang heißeste Tag des Jahres. Die Strandsaison hat bereits begonnen, Mittagspausen finden unter Sonnenschirmen statt und eigentlich könnte es nun so weitergehen.

Doch die Hitzewelle hat heftige Unwetter im Gepäck, warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Dienstag. Während die Temperaturen heute noch einmal in die Höhe schießen, kündigen sich bereits schwere Gewitter mit Starkregen und Hagel an.

Der DWD informiert rund um die Uhr über regionale Warnsituationen. Ein entsprechender Warnlagebericht gibt ein regelmäßiges Update zu den von Unwettern betroffenen Regionen. Ein möglichst aktuelles Bild zeichnen außerdem die kurzfristigen Landkreiswarnungen.