Die Europäische Union ist unter EU-Bürgern so beliebt wie seit 1983 nicht mehr! Überragende zwei Drittel der Bevölkerung innerhalb des Staaten-Verbundes fühlen sich eins mit der EU, in Deutschland liegt die Zustimmung bei 75 Prozent. Das ergab der „Eurobarometer“, dessen Umfragewerte am Mittwoch in Brüssel bekanntgegeben wurde.

Brexit war ein „Weckruf“

Die Rekord-Zustimmung führen Experten nicht zuletzt auf den Brexit zurück. Der überraschende Ausstieg der Briten habe die restlichen EU-Staaten aufgerüttelt. Die deutliche Mehrheit ist offensichtlich der Meinung, dass ihr Land von der EU-Mitgliedschaft profitiert.

Zu Beginn der Euro-Finanzkrise im Jahr 2010 glaubten nur noch 53 Prozent der Europäer an den Nutzen der EU, heißt es heute aus Brüssel. Und auch die Flüchtlingskrise von 2015 und 2016 stellte die Staatengemeinschaft auf die Probe.

Umso richtungsweisender muten die aktuellen Traum-Zahlen an, steht doch die Europawahl vor Tür. Die Hoffnungen auf Erneuerungen auf europäischer Ebene sind groß. So sind 72 Prozent der Befragten in Deutschland davon überzeugt, dass ihre Stimme für die Wahl 2019 von Bedeutung sein wird.

Trotz des EU-Aufwindes sind die 32 Prozent der Befragten nicht zu übersehen, die der Gesamtentwicklung der EU mit Skepsis gegenüberstehen. Auch sie werden die Europawahl zwischen dem 23. und dem 26. Mai 2019 mitentscheiden.

Wahltag für Deutschland ist der 26. Mai.

Für die Briten wird es keinen Gang mehr zu EU-Wahlurne geben. Der Brexit soll bis Ende März 2019 abgeschlossen sein.