Der ehemalige Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof, Harald Range, ist tot.

Herzinfarkt auf dem Weg zur Toilette

Nach Informationen der „Bild“-Zeitung erlitt er gestern Abend in einem Karlsruher Café einen Herzinfarkt. Er wollte die Toilette aufsuchen und sei dann zusammengebrochen. Seine Ehefrau sei dabei gewesen.

Die Blogger-Affäre kostete ihn den Posten

Range machte Schlagzeilen in Zusammenhang mit den Ermittlungen gegen die Internetseite „Netzpolitik.org“. Die Generalbundesanwaltschaft leitete ein Verfahren gegen das Portal ein. In ihrer Begründung hieß es, die Blogger hätten Landesverrat begangen. Anschließend wurde das Verfahren von Justizminister Maas gestoppt und Range entlassen.

Quelle: dpa