24 Leitplanken und drei Autos demoliert – 70.000 Euro Sachschaden und Fahrerflucht! Das ist das dreiste Werk eines unbekannten Fahrers auf der A6 bei Mannheim. Am Sonntagabend soll der Sportwagen-Fahrer von der Fahrbahn abgekommen sein. Dabei touchierte er auf der linken Seite 19 Leitplanken. Anschließenden katapultierte der Wagen auf die rechte Seite und streifte dort fünf weitere Leitplanken.

Erst nach einem Kilometer dieser Horror-Fahrt kam der Sportwagen auf dem Seitenstreifen zum Stehen. Augenzeugen berichteten, dass mehrere Personen aus dem stark beschädigten Fahrzeug gestiegen und zu Fuß das Weite gesucht haben sollen. Durch herumliegende Trümmerteile auf der Fahrbahn wurden zwei weitere Autos beschädigt.

Die Polizei hat den flüchtigen Fahrzeugführer zur Fahndung ausgeschrieben. Doch die Spur zum Verursacher dieser absurden Autobahn-Spritztour gestaltet sich schwierig. Am Sportwagen befinden sich keine Kennzeichen. Ermittler der Autobahn-Polizei hegen den Verdacht, dass das Fahrzeug gestohlen worden sein könnte. Die Autobahn 6 in Richtung Viernheim wurde vorübergehend gesperrt.