Donald Trump ließ für das kürzliche Gipfeltreffen mit Kim Jong Un in Singapur eine Art Propagandavideo produzieren. Es sollte als Verhandlungshilfe dienen.

„Ein Wandel der Geschichte“

Gefüllte Supermärkte, tanzende Menschen, dramatische Sonnenaufgänge, funkelnde Skylines. Nordkorea wirkt im vierminütigen Video wie ein paradiesischer Ort. Mehrmals wird Machthaber Kim Jong Un gezeigt, der in historischen Posen mit dem südkoreanischen Präsidenten über die Grenze schreitet. Ein Wandel der Geschichte wird angedeutet, den es vorher noch nie gegeben hat.

Dann winkt Donald Trump von der Air Force One und Kim Jong Un zu seinem Volk. Dazu heißt es: „Zwei Männer, zwei Anführer, ein Schicksal.“

Das Video wurde anlässlich des historischen Gipfeltreffens zwischen Donald Trump und Kim Jong Un produziert und nun auch auf der Facebook-Seite des Weißen Hauses veröffentlicht.

Positive Reaktion auf das Video

Auf einer Pressekonferenz, die nach dem Gipfel stattfand, erklärte Trump, dass Kim das Video gefallen habe. Anschließend hieß es von nordkoreanischer Seite:

Die schlechten Beziehungen zwischen Nordkorea und den USA hätten „über den längsten Zeitraum auf Erden“ angedauert. Mit dem Treffen von Machthaber Kim mit US-Präsident Trump ist Geschichte geschrieben worden.