Im niederbayerischen Straubing sind mehrere Tonnen Plastikmüll in Brand geraten. Die Polizei vor Ort meldete einen Großbrand im Donauhafen und warnte die Bevölkerung vor starker Rauchentwicklung. Das Feuer soll laut Angaben der Polizei gegen 13 Uhr ausgebrochen sein und sich über mehrere 100 Quadratmeter ausgebreitet haben.

Sämtliche Anwohner und Mitarbeiter angrenzender Firmen wurden aufgefordert, Türen und Fenster mindestens bis zum Abend geschlossen zu halten und das Hafengebiet dringend zu meiden. Es bestand zwischenzeitlich die Gefahr, dass das Feuer auch auf Nachbargebäude übergehen könnte. Mittlerweile habe die Feuerwehr die Situation unter Kontrolle gebracht.

Die Brandursache und das Ausmaß des Schadens ist derzeit noch nicht bekannt. Menschen wurden bei dem Brand offenbar nicht verletzt.