Am Sonntagabend sind beim Einsturz eines Wohnhauses in Leicester in Großbritannien vier Menschen ums Leben gekommen. Zunächst ging man von sechs Verletzten aus. Bei zwei Menschen sei der Zustand „kritisch“ , meldete die Polizei. Die Ursache des Unglücks ist immer noch unklar. Ein Terroranschlag gilt allerdings als unwahrscheinlich.

„Wie ein Kartenhaus“

Britischen Medien zufolge sei dem Einsturz eine Explosion vorausgegangen. Anwohner hätten einen lauten Knall vernommen und eine Erschütterung gespürt. Auf Fotos sind riesige Flammen zu erkennen, die aus den Lücken der Häuserreihe schlugen. Das Wohnhaus sei „wie ein Kartenhaus“ zusammengestürzt, erklärten Feuerwehrleute am Einsatzort. Das Gebiet um das Gebäude wurde weiträumig evakuiert. Anwohner wurden aufgerufen, den Ort erst einmal zu meiden und in Sicherheit zu bleiben.

Noch in der Nacht suchten die Rettungskräfte in den Trümmern nach der Ursache für den Einsturz. Einen terroristischen Hintergrund schließt die Polizei allerdings aus, wie ein Sprecher der britischen Nachrichtenagentur PA erklärte.