Wer hätte gedacht, das 20 Badeanzüge für Gymnasiastinnen eine solche Welle machen würden? Doch handelt es sich bei diesen Badeoutfits nicht um konventionelle Modelle, sondern um Burkinis. Das Pestalozzi-Gymnasium in Herne hat sich für diese Investition entschieden, um muslimische Mädchen nicht vom Schwimmunterricht auszuschließen.

Schulleiter Volker Gößling bestätigte den Kauf gegenüber der „WAZ“.

Der Kaufpreis von knapp 400 Euro konnte größtenteils mit Hilfe eines Spendenlaufs gedeckt werden.

Muslimischen Schülerinnen der sechsten und achten Klasse stehen die Burkinis nun kostenfrei zur Verfügung.

Zuvor hatten viele Jugendliche den Schwimmunterricht aus Glaubengründen verweigert, habe die Zeitung aus Schulkreisen erfahren.