Am späten Sonntagabend kam es gegen 20:30 Uhr auf der A31 in Fahrtrichtung Emden zwischen Gladbeck und Bottrop-Kirchhellen zu einem schweren Unfall. Bei dem Crash, an dem vier Autos beteiligt gewesen sein sollen, wurden mehrere Menschen verletzt. Ein Unfallopfer starb. Der betroffene Autobahnabschnitt musste für mehrere Stunden voll gesperrt werden.

Autos völlig zerstört

Wenn man sich die beteiligten Unfallwagen ansieht, ist es ein Wunder, dass nicht noch mehr Menschen tödlich verunglückt sind. Fünf Personen wurden allerdings schwer verletzt. Drei von ihnen wurden im Fahrzeug eingeklemmt und mussten mit schwerem Gerät von der Feuerwehr befreit werden. Sie wurden danach in verschiedene Krankenhäuser verbracht.
Ein 35 Jahre alter Mann wurde durch den Unfall so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.
Mehr als 40 Einsatzkräfte von Feuerwehr, freiwilliger Feuerwehr und DRK waren vor Ort.