Die Berliner JVA Plötzensee findet keine Ruhe. Am Donnerstagmorgen meldete unter anderem die „BILD“-Zeitung, dass es am Montag erneut zum Ausbruch gleich zweier Insassen kam. Einer von ihnen ist bereits zurückgekehrt.

Wo ist Hakan C.?

Bei den Geflohenen handelt es sich nach Informationen der „BILD“ um einen 18-jährigen Intensivstraftäter, der nach seinem Freigang nicht mehr zur JVA zurückkehrte, und einen 31-Jährigen aus dem Maßregelvollzug, der während seines Bewachten Ausgangs einem Wärter entwischte.

Der 18-jährige Hakan C. verließ am Montag gegen 6 Uhr das Gefängnis. Um 19:40 Uhr erhielt die Berliner Polizei eine Meldung über sein Verschwinden. C. wurde wegen schweren Raubes und gefährlicher Körperverletzung zu vier Jahren und sechs Monaten verurteilt. Seit September 2015 befindet er sich in Haft, bis Juli 2019 muss er noch sitzen. Bislang fehlt von dem 18-Jährigen noch jede Spur – die Polizei fandet im Raum Berlin nach ihm.

Der ebenfalls entwischte Eric H. aus Rostock konnte seinem Bewacher gegen 11:30 Uhr in einem Supermarkt in Berlin-Wittenau entkommen. Die Polizei warnte ihre Kollegen vor H., der wegen gefährlicher Brandstiftung einsitzt. Sie sollen dabei vor allem auf ihre „Eigensicherung achten“. Außerdem leide der Rostocker an einer ansteckenden Infektionskrankheit. Allerdings ging diese Flucht glimpflich aus. Eric H. kehrte am Abend ins Krankenhaus zurück. „Seine Lockerungen wurden gestrichen“, erklärte ein Sprecher der Gesundheitsverwaltung.