Wie die Senatsverwaltung für Justiz am Donnerstag mitteilte, ist erneut ein Häftling aus einem Berliner Gefängnis ausgebrochen. Der Libanese gilt seit dem frühen Morgen als verschwunden. Die Polizei hat den flüchtigen Mann umgehend zur Fahndung ausgesetzt. Gegenwärtig wird das Gelände der JVA Tegel mit Spürhunden abgesucht.

Das Fehlen des Libanesen fiel Mitarbeitern der Haftanstalt beim Morgen-Kontrollgang gegen 6 Uhr auf. Daraufhin lösten sie den Alarm aus. Alle Insassen befinden sich seitdem in Einzelhaft.

Erst im Dezember entkamen vier Häftlinge aus der JVA Plötzensee über einen Heizungsschacht, fünf weitere waren zwischen den Jahren entwischt.

Welche Straftaten der Gesuchte begangen hat, ist derzeit noch unklar.