Besonders junge und Party-freudige Menschen zieht es im Sommer scharenweise ins spanische Lloret de Mar. Und auch der 22-jährige Italiener Niccolò Ciatti machte sich vor Kurzem auf den Weg in die Party-Hochburg, die er jedoch nicht lebend verlassen sollte.

 

Nach Anrempler zu Tode geprügelt

 

Als sich der Italiener im Club St. Trop seinen Weg durch die Menge bahnte, rempelte er aus Versehen eine Gruppe Tschetschenen an. Die reagierten allerdings sofort über und schubsten den jungen Mann erst zu Boden, um dann brutal weiter auf ihn einzuschlagen und zu -treten. Zur Hilfe eilende Partygäste wurden mit gezielten Faustschlägen vertrieben, andere schauten nur zu. Vom Sicherheitspersonal fehlte weit und breit jede Spur. All das zu sehen auf einem Video, das vom Angriff gemacht wurde und im Internet kursiert.

Der aus Florenz stammende Niccolò Ciatti wurde umgehend in ein Krankenhaus gebracht, erlag dort aber wenig später seinen schweren Verletzungen.

 

Täter bekannt

 

Die drei Täter konnten aufgrund genauer Beschreibungen wenig später in der Nähe von der spanischen Polizei festgenommen werden. Bei einem von ihnen soll es sich sogar um einen professionellen Käfigkämpfer handeln. Er soll es auch gewesen sein, der den tödlichen Tritt ausführte. Bei der Vernehmung sei der unter Drogen- und Alkoholeinfluss stehende Mann in Tränen ausgebrochen. Die anderen beiden Täter befinden sich wieder auf freiem Fuß.