Es ist noch gar nicht lange her, da bescheinigte Dr. Ronny Jackson dem US-Präsidenten Donal Trump „außergewöhnliche Gene“ sowie „viel Energie und Ausdauer“. Nun scheint sich Trump zu revanchieren und beruft Jackson in das Amt des US-Veteranenminister. Er beerbt den entlassenen David Shulkin.

Offiziell ist die neue Personalie nicht, dafür fehlt noch die Zustimmung des Senats. Bis dahin übernimmt übergangsweise Robert Wilkie aus dem Verteidigungsministerium die Rolle. Shulkin wurde wegen einer unerlaubte Reise auf Kosten des Steuerzahlers entlassen. Er nahm seine Frau mit nach Europa, sie besichtigten Schlösser, nahmen Tickets für Wimbledon an. Insgesamt ging es um etwa 100.000 Euro.

Via Twitter kündigte Trump den Nachfolger für das Ministerium für die Angelegenheiten von Kriegsveteranen als „hoch respektierten Admiral“ an. In einem anderen Tweet dankte der US-Präsident dem Vorgänger Shulkin für seine Dienste für die „GREAT VETERANS“.

Seit Trumps Amtseintritt im Januar 2017 rotierte das Personal-Karussell kräftig. Minister, Stabschef und Sprecher im Weißen Haus, hier rollten Köpfe. Seinen Hut musste ebenso der Nationale Sicherheitsberater McMaster nehmen. Rex Tillerson, bis vor kurzem noch Außenminister, wurde auch entlassen. CIA-Chef Mike Pompeo soll ihn ersetzen.