Laut der „New York Times“ hat das Weiße Haus vor, seinen US-Außenminister loszuwerden. Tillersons potenzieller Nachfolger, CIA-Chef Mike Pompeo, steht offenbar schon in den Startlöchern.

Hochrangige Regierungskreise sollen verlautet haben, dass der Wechsel schon innerhalb der nächsten Wochen stattfinden könnte. US-Medien sprechen hingegen von Monaten.

Donald Trump wich zu der Frage ob Tillerson im Amt bleibt aus: „Er ist hier. Rex ist hier“, sagte er am Rande eines Besuchs des bahrainischen Kronprinzens. Ein klares Dementi klingt anders.

Offizielle Stellungnahme

Trumps Sprecherin Sarah Sanders gab folgende Stellungnahme ab: „Derzeit stehen keine Personalien an. Minister Tillerson führt weiterhin das Außenministerium und das gesamte Kabinett konzentriert sich darauf, dieses unglaublich erfolgreiche erste Jahr von Präsident Trumps Administration zu beschließen.“ Sie fügte hinzu, dass Tillerson nicht mehr im Amt wäre, wenn der Präsident kein Vertrauen mehr in ihn hätte.