Beim Absturz einer russischen Transportmaschine auf dem Luftwaffenstützpunkt Hamaimim in Syrien sind 32 Menschen getötet worden. Das teilte das russische Verteidigungsministerium mit.

Ersten Berichten zufolge könnte ein technischer Defekt Ursache für den Absturz der Antonov-26 sein. Die Transportmaschine soll beim Versuch des Landeanflugs die Kontrolle verloren haben. An Bord befanden sich 26 Passagiere sowie sechs Crewmitglieder.

Die russische Agentur Tass berichtete unter Berufung des russischen Verteidigungsministeriums, dass keiner der Insassen den Absturz überlebte.