Erneut wurde Europa vom Terror heimgesucht. Diesmal traf es die spanische Stadt Barcelona. Auf den „Las Ramblas“, der auch bei Touristen sehr beliebten Fußgängerzone, fuhr ein Kleintransporter in eine Menschenmenge und riss mehrere Menschen in den Tod. Nur ein paar Stunden später kam es im Badeort Cambrils zu einem weiteren Anschlag. Glück im Unglück: Nur sieben Menschen wurden verletzt und die Insassen des Autos wurden vor Ort unschädlich gemacht.

Wir haben die Reaktionen zum Anschlag gesammelt.

Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte sich auf einer außerordentlichen Pressekonferenz zu den Anschlägen in Spanien geäußert.

Der Fußballclub von Barcelona zeigte sich geschockt und zutiefst erschüttert über den Anschlag.

Barcelona-Star Lionel Messi gab sich kämpferisch mit den Worten: „Wir werden nicht aufgeben. Es gibt noch viele von uns, die in einer friedlichen Welt leben wollen, ohne Hass und in der Respekt und Toleranz die Basis unserer Existenz bildet.“

Auch Trumps Gattin gab ein kurzes Statement.

Ada Colau, die Bürgermeisterin von Barcelona, sprach ihren Dank für all die Unterstützung aus.

Bayern-Spieler Jerome Boateng gedachte den Opfern Barcelonas.

Sadiq Khan, Bürgermeister von London, sprach von einer barbarischen terroristischen Attacke.

Anne Hidalgo, die Bürgermeisterin von Paris, schrieb von „Trauer und Empörung im Angesicht des Anschlags“. Sie sandte eine Botschaft der Solidarität nach Barcelona. Die Pariser seien an der Seite der Einwohner von Barcelona. Paris wird seit Januar 2015 immer wieder von Anschlägen erschüttert.

Der Bürgermeister von New York, Bill de Blasio, versprach Hilfe vom NYPD.