Die Polizei in Bremen warnt vor falschen DHL-Boten. Im Stadtteil Gröpelingen drangen am Freitagvormittag zwei Männer getarnt mit DHL-Jacken in eine Privatwohnung und brachten eine Mutter und deren zwei Kinder in ihre Gewalt.

Einer der Täter nötigte die 37-Jährige, mit ihm zum nächsten Geldautomaten zu gehen, um Bargeld zu erbeuten. Anderenfalls würden sie den Kindern etwas antun, drohten die Kriminellen. Der Komplize hielt währenddessen die Kinder der Frau in der Wohnung fest. Anschließend schlossen die Männer alle drei im Schlafzimmer ein und stahlen außerdem Schmuck. Eine Stunde später befreite der Ehemann der Geschädigten seine Familie.

Die Polizei Bremen bittet nun um Mithilfe bei der Fahndung nach den Flüchtigen: “Wer hat in der Waltjenstraße oder bei der Filiale der Deutschen Bank in der Gröpelinger Heerstraße verdächtige Beobachtungen gemacht und kann Hinweise auf die Täter geben?”

Einer der Gesuchten wird als etwa 40-Jähriger mit dunklem Teint beschrieben. Er sprach Arabisch und war auffällig klein (ca. 165 Zentimeter). Der zweite Räuber soll etwa 30 Jahre alt und ca. 185 Zentimeter groß sein, ein Drei-Tage-Bart tragen und dunkle Haare tragen. Er sprach fließend Deutsch.