Nach über einem Jahr in Haft in der Türkei wurde soeben bekanntgegeben, dass der „WELT“-Korrespondent Deniz Yücel freigelassen wurde.

Mehr als 365 Tage in U-Haft

Vergangenen Mittwoch jährte sich die Festnahme des Journalisten zum ersten Mal. Damals wurde Yücel in Istanbul wegen Terrorverdachts festgenommen und kam in Untersuchungshaft. Jetzt wurde er endlich freigelassen. Der Anwalt des 44-Jährigen, Veysel Ok, schrieb auf Twitter: „Endlich hat das Gericht die Freilassung meines Mandanten beschlossen.“ Es sei keine Ausreisesperre verhängt worden, aber Yücel befinde sich derzeit noch im Gefängnisgebäude, berichtet die „WELT“.

Auch die Bundesregierung bestätigt die Freilassung. „Jetzt müssen wir natürlich abwarten, was in den nächsten Minuten, Stunden passiert“, erklärte ein Sprecher des Auswärtigen Amtes. Außerdem dankte er der türkischen Justiz und Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD), der in den letzten Tagen intensiv zu „einer Lösung beigetragen“ habe.