Wie mehrere Medien berichten, soll rund 30 Kilometer von Barcelona entfernt ein Mann erschossen worden sein, der im Zusammenhang steht mit den Anschlägen am vergangenen Donnerstag. Ob es sich dabei um den gesuchten Younes Abouyaaqoub handelt, war erst unklar.

Mann trug Sprengstoffgürtel

Erst in den vergangenen Stunden machte die zuständige Polizei bekannt, dass der 22-jährige Younes Abouyaaqoub der Mann gewesen sein soll, der den Wagen in die Menschenmenge fuhr. Allerdings berichteten spanische Medien heute bereits, dass er sich in Gewahrsam befindet. Die Polizei machte vorerst keine Angaben über den in Sant Sadurní d’Anoia getöteten Mann, außer, dass dieser mit einem Sprengstoffgürtel bewaffnet war.
Mit einem Roboter wurde untersucht, ob dieser auch echt gewesen sei. Außerdem soll der Mann “Allahu akbar” geschrien haben.

Wenige Augenblicke später bestätigte die Polizei jedoch, dass es sich bei dem Getöteten tatsächlich um Younes Abouyaaqoub handelt und dieser bei einem Schusswechsel getötet wurde.