Schon wieder raste ein Auto in unschuldige Menschen: In der südfranzösischen Stadt Marseille ist am Montag ein Auto in zwei Bushaltestellen gerast. Die Polizei hat die Bevölkerung dazu aufgerufen, den Hafen von Marseille zu meiden.

Täter festgenommen

Um 8.10 Uhr und um 9.20 Uhr fuhr der inzwischen festgenommene Mann in jeweils eine Bushaltestelle. Beim ersten Angriff wurde ein Mensch verletzt, beim zweiten starb eine 42 Jahre alte Frau.
Ob es sich dabei um einen terroristischen Angriff handelt ist bisher nicht bekannt. Der Wagen war jedoch am Morgen als gestohlen gemeldet. Bei dem Fahrer soll es sich um einen 35 Jahre alten Mann handeln, der der Polizei bereits bekannt ist und schon mehrmals in psychiatrischer Behandlung war.