Er hat es wieder getan! Eric Frenzel fährt in der Nordischen Kombination zu Gold! Damit wiederholt der 29-Jährige seinen Triumph in Sotschi vor vier Jahren.

Pünktlich zu den Olympischen Spielen präsentierte sich der Teamleader der deutschen Kombinierer in Höchstform. Im Schlusslauf warf der Athlet nochmal alles in die Waagschale und erkämpfte sich den ersten Rang. Japans Akito Watabe folgte auf den zweiten, der Österreicher Lukas Klapfer auf dem dritten Platz.

Eric Frenzel sicherte mit seinem beherzten Schlussspurt das sechste Gold für Deutschland und baute die Führung im Medaillenspiegel weiter aus.

Auch die deutschen Rodel-Doppelsitzer wurden ihrer Favoritenrolle mehr als gerecht. Tobias Wendl und Tobias Arlt holten ihr zweites Olympia-Gold nach Sotschi. Damit sind die beiden erst das dritte Paar in der Geschichte, das zweimal nacheinander Olympiasieger wurde. Die noch größeren Favoriten Toni Eggert und Sascha Benecken schafften es „nur“ auf Rang drei.

Weitere Wettkämpfe verschoben

Laura Dahlmeier muss indes auf ihre nächste Goldchance warten. Wegen anhaltender starker Winde wurde der Einzellauf der Biathlon-Damen auf Donnerstag verschoben. Der Olympia-Park Gangneung an der Ostküste Südkoreas wurde sogar komplett geschlossen: „Alle Aktivitäten im Olympia-Park wurden aus Sicherheitsgründen vorübergehend eingestellt“, teilte eine Sprecherin des Organisationskommitees mit.

Zuschauer, die sich im Freien aufhielten, wurden angehalten sich umgehend in Gebäude zu begeben. Zeitweise wurden Windgeschwindigkeiten von 8,7 Metern pro Sekunde gemessen.